Donnerstag, 24. April 2014

Warum denn bitte immer in schwarz????

Eine Frage die ich mir immer öfter stelle, wenn es um ein sehr trauriges Thema geht, was da heißt Abschied nehmen.
Natürlich ist die Trauer zu bewältigen und natürlich ist den Hinterbliebenen in diesen Momenten mit nichts zu helfen.
Aber können wir ihnen nicht auch mit schön gestalteten Trauerkarten unser Mitgefühl ausdrücken und somit vielleicht ein kleinen Beitrag zur Trauerbewältigung leisten?

Letztendlich sind es ja aber vor allem die Worte mit denen wir unser Mitgefühl ausdrücken und die wer weiß, vielleicht doch wenigstens ein kleines bisschen helfen können?!
Wenn man sich die Zeit nimmt zu überlegen, was hat der oder die Verstorbene gern gemocht, oder gern getan und diese Erkenntnisse mit einfließen lässt in eine persönlich gestaltete Karte, so kommt das sicher sehr gut an und die Familie wird umso dankbarer sein!

Ich selbst brauchte diesmal eine Trauerkarte und da mir die entstandene Karte so gut gefiel, habe ich gleich noch ein paar mehr hergestellt, da ich unbedingt meinen Vorrat aufstocken muss und die Stimmung nach Trauerkarten sich nicht immer so wirklich einstellen will....










Der Schriftzug stammt aus einem sträflich vernachlässigten Set, welchem ich unbedingt in den nächsten Tagen mal mehr Beachtung schenken muss!


Diese Bäume liebe ich soooo! Passen so gut zum Hintergrundstempel!
 
 
Also ich finde diese Karten haben auch durchaus was für sich, oder!?
Natürlich ist die etwas konservativer angehauchte Bevölkerung damit vielleicht nicht ganz zufrieden, aber selbstverständlich wird es auch bei mir weiterhin Trauerkarten im herkömmlichen Sinne geben!
 
So und jetzt genug von der Trauer ich geh' jetzt in den Hof und mach die Blumen flott!
Hach ist das Wetter nicht herrlich!!!!
Einen schönen Sonnentag wünscht euch
 
eure Tanja!


1 Kommentar:

  1. Hallo Tanja,
    ja, da geht es Dir wie mir. Mir widerstrebt es immer Trauerkarten in schwarz und grau zu machen, aber meistens sind leider genau so gewünscht. Für mich privat verwende ich gerne verschiedene Grün- und Brauntöne und meistens darf auch noch ein Schmetterling mit drauf. Das gibt bei aller Trauer doch immer auch ein bisschen Hoffnung, auf das Schöne das es gibt und der Gedanke, dass der Verstorbene als Schmetterling aus dem realen Leben geflogen und sich vielleicht irgendwo, wo es vielleicht noch schöner ist, niedergelassen hat, macht den Abschied ein Stückchen leichter.

    Trotz traurigem Thema, das aber zum Leben gehört, wünsche ich Dir noch einen herrlichen Sonnentag bei Deinen Blümchen.

    LG Birgit

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden eurer Kommentare! :-)